☎ Beratung 030 797 418 35

High-End Phonostufen beim PhonoPhono Samstagsclub

PhonoPhono veranstaltet an 2-3 Samstagen pro Jahr ein Treffen: den PhonoPhono Samstagsclub. Musikbegeisterte mit geschultem Gehör finden sich zusammen und hören sich HiFi-Geräte im Vergleich an. Eigene Geräte werden mit Modellen herausragender Hersteller verglichen. Man kann sich mit Gleichgesinnten austauschen, und die Testgeräte kommen von sehr unterschiedlichen Herstellern, die in dieser Kombination bei keinem Händler zu finden sind. Am 18. September 2010 trafen wir uns, um Phono-Vorverstärker zu vergleichen:

  • Rega IOS (ca. 2.250€) Phonostufe für MC-Systeme mit umschaltbarer Verstärker(nur MC-Systeme)
  • Unison Phono One (ca. 2.250€), mit Übertrager Ortofon Verto für MC-Systeme.Phonostufe in Röhrentechnik mit vergleichsweise hoher Verstärkung für sehr late MC-Systeme (Ausgangsspannung deutlich über 1mV) und MM-Systeme. An diesem Abend wurde ein OrtofonVerto Übertrager vorgeschaltet, um die elektrische Anpassung zum Lyra Kleos zu erreichen.
  • Martensen (ca 6.000€): hochpräzise MC-Phonostufe mit umfangreicher Anpassung über externe Beschaltung
  • Pass XP-15 (4.650€) MM/MC-Phonostufe in voll-symmetrischer Transistorschaltung, Verstärkung und Beschaltung un weitem Bereich über DIP-Schalter einstellbar.
  • Nagra BPS (ca. 2.000€) batterie-betriebene Transistor-Phonostufe mit eingebauten Nagra-eigenen Übertragern
  • Nagra VPS (ab ca. 5.000€) Röhren-Phonostufe mit zwei Eingängen, wahlweise jeder Eingang MM oder MC (dann mit Nagra-Übertrager), individuell anpassbar.
  • Hovland HP100 Vorstufe mit MC-Phonozweig
  • Ayre Phono (ca. 3.000€) Transistorstufe mit symmetrischen Ein- und Ausgängen, anpassbar MM/MC

Die Geräte Rega IOS, Unison Phono One und Martensen wurden uns netterweise vom Vertrieb TAD Audio zur Verfügung gestellt (herzlichen Dank!). Die Hovland HP-100 sowie die Ayre Phono waren Geräte von Besuchern des Abends. Die Abhöranlage bestand aus Lautsprechern Avalon Ascendant N (ca. 13.500€), Vorverstärker Pass XP-10 und Endstufe Pass XA30.5. Als Plattenspieler diente ein Brinkmann LaGrange mit 12-Zoll Brinkmann Tonarm und einem Lyra Kleos MC-System.

Musikalisch lief von Sting über Strauss-Walzer bis hin zu Bach Motetten ein breites Spektrum. Neben alten LPs spielten neue Re-Issues ebenso wie hochwertige audiophile 45rpm-Umschnitte. Der Nachmittag dehnte sich bis in die Abendstunden aus, eine Pause verhalf zu angeregten Gesprächen bei Kaffee, Keksen und Prosecco. Insgesamt knapp vier Stunden hörten wir die Geräte - und alle hatten sichtlich Spaß am Vergleichen! Selten war eine Veranstaltung so beschwingt und offen, selten gingen auch die Meinungen so weit auseinander.

Trotz mancher Meinungsunterschiede war die Stimmung immer beschwingt und fröhlich. Insgesamt war überraschend, dass keines der Testgeräte wirklich schlecht war. Ebenso erstaunlich: die Unterschiede waren eindeutig hörbar; es handelte sich keineswegs nur um Marginalien.

PhonoPhono Samstagsclub

Bei allen Unterschieden zwischen den Phono-Vorverstärkern und individuellen Vorlieben der Zuhörer: es gab an diesem Abend ganz klare Gewinner! Zum einen war das der Plattenspieler (Bringkmann LaGrange) und der überragende MC-Abtaster Lyra Kleos. Das Kleos wurde uns freundlicherweise vom deutschen Vertrieb Fast Audio gestellt (herzlichen Dank!). Das Lyra Kleos dürfte neben dem Ortofon MC A90 das beste System sein, das bisher bei uns lief. Und dank dieser herausragenden Leistung konnten wir auch die Phonostufen deutlich auseinander halten. Zudem war man sich einig, dass die Lautsprecher (Avalon Ascendant N) mit Pass Elektronik (XP-10 & XA-30.5) hinreissend spielten!

Die für alle Teilnehmer mit weitem Abstand beste Phonostufe war die Pass XP-15. Dieses Gerät meisterte alle Klippen, gleich welche Musik spielte. Hier war alles (aber wirklich alles!) herausragend. Bass, Höhen, Räumlichkeit, Fein- und Grob-Dynamik, Klangfarben.... Kein anderes Gerät kam auch nur annähernd in allen Belangen an die Pass XP-15. Trotz aller persönlichen Hörunterschiede und Vorlieben: die Pass XP-15 war für alle Teilnehmer das beste Gerät.

Andere Geräte konnten aber auch begeistern. Herausragend war die Unison Phono One (mit Ortofon Verto Übertrager): dieses Gespann lieferte (bei 2/3 des Pass-Preises) eine überzeugende Raumabbildung und Feindynamik, auch der Bassbereich konnte überzeugen. Die beiden Nagra-Geräte gewannen ebenfalls Anhänger, wobei sich die BPS- und die VPS-Anhänger nicht so recht einigen konnten: die BPS spielte dynamischer, griffiger, die VPS dafür schlwegte in Klangfarben, hatte einen deutlich besseren Bass und einen weiten Raum. Hier muss wohl der persönliche Hörgeschmack entscheiden.
Die Martensen klang technisch perfekt, klang für viele jedoch etwas zu kühl und zu leblos, obwohl das Lyra Kleos (neben technischer Perfektion) eine geradzu umwerfende Fülle an Klangfarben zauberte. Rega, Ayre, und Hovland bewegten sich im Mittelfeld, machten viel Spaß, ragten weder positiv noch negativ heraus.

And the winner is ................ Pass XP-15!

Unser Dank gilt dem Vertrieb TAD-Audio, der uns die Rega IOS, Unison Phono One und Martensen stellte. Ebenso danken wir Herrn Fast (Fast Audio Vertrieb) für das Lyra Kleos!

Hinterlasse eine Antwort